CCC-Netzwerk: Netzwerk der von der Deutschen Krebshilfe geförderten Onkologischen Spitzenzentren.Externer Link: Deutsche Krebshilfe

Palliativ-SOP „Angst in der Palliativmedizin“

Die SOP Angst soll als kurzgefasste Handlungsempfehlung Behandelnde dabei unterstützen, eine Angstsymptomatik bei Patientinnen und Patienten in palliativer Erkrankungs- und Therapiesituation differenziert zu diagnostizieren und individuell behandeln zu können.

Wichtig ist dabei die Abgrenzung zwischen nicht-pathologischer Furcht vor dem Fortschreiten oder dem Wiederauftreten der Erkrankung (Progredienzangst) und Angstausprägungen mit Krankheitswert.

Weiterhin werden therapeutische Implikationen auch im Hinblick auf die Prognose der Betroffenen aufgezeigt.

Die SOP wurde gemeinsam von einem Expertenteam aus Basel, Dresden, Leipzig, Mainz und Würzburg entwickelt und basiert auf der S3-Leitlinie Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht-heilbaren Krebserkrankung, Langversion 2.2, 2020, AWMF-Registernummer: 128/001OL, www.leitlinienprogramm-onkologie.de/leitlinien/palliativmedizin/ und https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-028l_S3_Behandlung-von-Angststoerungen_2021-06.pdf


Netzwerk-SOP Angst in der Palliativmedizin, Dresden