CCC-Netzwerk: Netzwerk der von der Deutschen Krebshilfe geförderten Onkologischen Spitzenzentren.Externer Link: Deutsche Krebshilfe

Palliativ-SOP „Fatigue“

Eine tumorassoziierte Fatigue, das subjektive Gefühl von Müdigkeit, Schwäche oder Energiemangel, beschreiben etwa 80% aller Tumorpatienten während oder nach der Krebstherapie. Fatigue wird als schwere dauerhafte Belastung wahrgenommen und führt zu einer stärkeren Einschränkung der Lebensqualität als Schmerz, Übelkeit oder Erbrechen. Dennoch wird der Fatigue nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt, da der Patient zunehmende Schwäche erwartet und als normal ansieht, während der Behandler die Therapie im Vordergrund sieht und nicht nach Fatigue fragt.

Die SOP „Fatigue“ soll das Bewusstsein für das Auftreten von Fatigue schärfen und Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie aufzeigen.

Netzwerk-SOP Fatigue, Bonn
Der Onkologe (2017) 23: 462. DOI: 10.1007/s00761-017-0229-3