CCC-Netzwerk: Netzwerk der von der Deutschen Krebshilfe geförderten Onkologischen Spitzenzentren.Externer Link: Deutsche Krebshilfe e.V.

Netzwerk-SOPs

Standard Operating Procedures (SOPs) sind hochaktuelle und konkretisierte Diagnostik- und Therapieanleitungen, die teils zusätzlich noch Lücken im Leitliniensystem füllen. Sie sollen eine qualitativ hochwertige Diagnostik und Therapie von Patienten gewährleisten. Sofern zu einer spezifischen Erkrankung eine evidenzbasierte Leitlinie des onkologischen Leitlinienprogramms (OL) vorliegt, dient diese als Grundlage zur Erstellung der SOP, ergänzt um aktuell publizierte Studien, Forschungsergebnisse und Fachexpertise. Für seltene Erkrankungen, für die bisher keine evidenzbasierte Leitlinie vorliegt, erstellen Fachexperten aus den CCCs interdisziplinär und zentrenübergreifend Netzwerk-SOPs.

Folgende Netzwerk-SOPs wurden von den Onkologischen Spitzenzentren erstellt:

Kommentare und Fragen zu den Netzwerk-SOPs der AG Standard Operating Procedures senden Sie bitte an die Koordinationsstelle SOPs im Netzwerk der Deutschen Spitzenzentren, Email: kosop@uk-koeln.de

Folgende Netzwerk-SOPs wurden von der AG Palliativmedizin erstellt:

Kommentare und Fragen zu den Netzwerk-SOPs der AG Palliativmedizin senden Sie bitte an die Koordinationsstelle Palliativmedizin im Netzwerk der Deutschen Spitzenzentren, E-Mail: ccc-koordination.pm@uk-erlangen.de

Für alle Netzwerk-SOPs gelten die darin aufgeführten Datenschutz- und Nutzungsbedingungen. Die Verantwortung der medizinischen Behandlung liegt beim klinisch tätigen Arzt.

Kontakt

Barbara Starbatty

E-Mail: barbara.starbatty@uk-koeln.de
Tel.: 0221 / 478-97975
Fax: 0221 / 478-89051
Kerpener Str. 62
50937 Köln