CCC-Netzwerk: Netzwerk der von der Deutschen Krebshilfe geförderten Onkologischen Spitzenzentren.Externer Link: Deutsche Krebshilfe e.V.

Psychoonkologie / Krebs-Selbsthilfe

Ziel der Comprehensive Cancer Center (CCC) Förderung für den Bereich Psychoonkologie ist die Etablierung eines qualitativ hochwertigen psychoonkologischen Angebots im ambulanten wie auch stationären Bereich. Hierbei hat sich die Arbeitsgruppe Psychoonkologie/Selbsthilfe zur Aufgabe gesetzt, die bestehende psychoonkologische Versorgung in den zum Netzwerk zusammengeschlossenen CCCs zu verbessern und die Zusammenarbeit mit der organisierten Selbsthilfe sowie ihre Integration in die CCCs zu stärken. Im Einzelnen sollen hierbei in der AG vorrangig die folgenden Ziele und Aufgaben umgesetzt werden:

  • Durchführung multizentrischer Studien zur Optimierung und Evaluation psychoonkologischer Versorgungsmaßnahmen
  • Entwicklung einer einheitlichen, systematischen Erfassung der psychosozialen Belastungen, des psychoonkologischen Beratungs- und Behandlungsbedarfs sowie der psychoonkologischen Betreuungswünsche der Patientinnen und Patienten
  • Etablierung einheitlicher psychoonkologischer Versorgungsstandards sowie eines Systems der Qualitätssicherung
  • Entwicklung einer einheitlichen Basis- sowie Leistungsdokumentation
  • Untersuchungen zur Optimierung der Vernetzung der verschiedenen Akteure psychosozialer Versorgung und der Integration der psychoonkologischen Versorgungsangebote in die Versorgungsprozesse.
  • Untersuchungen zur Nutzung und Einbindung der Angebote der organisierten Selbsthilfe in ein integriertes Versorgungsangebot
  • Optimierung der Vernetzung der Selbsthilfe mit den professionellen Angeboten
  • Schaffung gemeinsamer Standards für die Zusammenarbeit

Sprecher

Dipl.-Psych. Beate Hornemann, Dresden

Prof. Dr. Franziska Geiser, Bonn (Stellv. Psychoonkologie)

NN (Stellv. Krebsselbsthilfe)